WIR LEBEN LAUT Festival | Infos

Liebe WLL-Festival Besucher,

hier findet ihr sämtliche Infos zum WIR LEBEN LAUT Festival 2024:

Was ist definitiv unerwünscht?

  • Nazis oder sonstiges, ideologisch extremistisches Pack, homo/transphobe und sexistische Arschlöcher, Mackerscheisse o.ä.
  • Hunde oder andere Haustiere!
  • Kein Glas auf dem gesamten Gelände!
  • Keine Gewalt, Aggressives Verhalten o.ä. Seid nett und freundlich zueinander, habt einfach Spaß ohne Stress!

Bitte nehmt diese Punkte ernst, denn wir tun es auf jeden Fall und greifen im Notfall durch. Wir wollen schließlich alle ein tolles Festival erleben! Wem irgendetwas von den obigen Punkten auffällt, kann sich jederzeit vertrauensvoll an unsere Security wenden. Auch bei allen anderen Sorgen und Nöten stehen euch die Crew am Infostand und die Security zur Verfügung. Macht davon Gebrauch!

Running Order

WIR LEBEN LAUT Festival 2024 Running Order

Geländeöffnungszeiten

Ihr könnt ab Donnerstag, den 16.05.2024 ab 14 Uhr anreisen. Park- und Zeltplatz sind ab dann dauerhaft geöffnet. Vermeidet es bitte eher Anzureisen.

Das Festivalgelände mit den Bühnen, Essens-, Getränke- und Merchandise-Ständen ist ab folgenden Zeiten geöffnet:

Freitag: 12.00 Uhr
Samstag: 12.00 Uhr
Sonntag: 12.00 Uhr

Geländeplan

Hier eine Übersicht des Geländes auf den Festwiesen in Loburg:

Wir leben laut Festival Geländeplan

Tickets

Ihr könnt bis einschließlich Mittwoch, den 15.05.2024 Tickets über die Homepage bestellen. Diese müssen umgehend beglichen werden. Wir hinterlegen ggfls. dann die Tickets an der Kasse.

Für Kurzentschlossene wird es ein Kontingent an Wochenendkarten geben. Auch Tagestickets werden noch erhältlich sein.

Zelten & Parken

Wie auch im letzten Jahr, ist das Zelten und Parken NICHT getrennt. Ihr dürft also neben eurem Auto campieren. Dabei gilt wie immer: Achtet auf eure Nachbarn, parkt niemanden zu, beschädigt keine Fahrzeuge und vor allem: Haltet Abstand! Es wird diesbezüglich auch hinreichend patrouilliert. Sollte es doch derartige Vorkommnisse geben, wendet euch bitte an die Security!

Im letzten Jahr war die Situation etwas chaotisch. Wir haben das Konzept etwas umgestaltet, so dass es 2024 besser funktioniert.

Keine Hämmer oder große Messer! Erlaubt sind normale GUMMIHAMMER in handelsüblicher Größe. Bitte lasst sonstiges Werkzeug zu Hause. In der Vergangenheit haben wir zu oft erlebt, dass Vorschlaghämmer, Äxte o.ä. aussortiert werden mussten.

Sowas hat auf einem Festival nichts verloren. Der Boden ist kein Beton und Zeltheringe bekommt ihr damit problemlos rein. MESSER bitte in handelsüblicher Größe. Normales Besteck geht klar, aber keine Macheten, Fleischermesser oder sonstige Gerätschaften, welche niemand auf einem Festival benötigt. Sollte es diesbezüglich Probleme geben, wendet euch bitte an den Einlass/Kassenbereich und man findet mit dem nötigen Feingefühl eine Lösung.

Essen & Trinken

Auf den Zeltplatz dürft ihr wie immer alles mitnehmen, was das kulinarische Herz begehrt, jedoch mit 2 Einschränkungen:

Kein Glas – Füllt bitte ALLES in Plastikbehälter um! Auch Gurken, Ketchup, Nutella oder dergleichen. Keine Teelichtgläser, Laternen oder sonstiger Klimbim in und aus Glas. Es wird rigoros aussortiert und es wäre schade um eure Schätze!

Kein offenes Feuer – Offenes Feuer ist strengstens verboten!

Achtet bitte die Natur und die Landschaft in der wir feiern. Der Sommer ist heiß, der Boden entsprechend knochentrocken. Aktuell brennt es überall in der Republik und wir können noch nicht mit Sicherheit sagen, ob und wie Grills, Gaskocher etc. erlaubt sein werden. Dies ist abhängig von der aktuellen Waldbrandstufe. Es gilt unter allen Umständen: Geht bitte sorgsam und besonnen mit Grills, Zigaretten etc. um. Grillen bitte nicht direkt auf dem Boden, sondern mit entsprechendem Gerät ab 30cm Höhe. Habt im besten Fall bitte einen Feuerlöscher, Wasser- oder Sandeimer zum Löschen parat. Gleiches gilt für Gaskocher. Betrieb nur auf festen und geraden Unterlagen. Zigarettenstummel nicht unachtsam auf den Boden schmeißen. Taschenaschenbecher haben sich für Festivals bewährt. Wir sind bemüht, ein vielfältiges Essensangebot anzubieten. Der Großteil des Angebotes wird von uns selbst zubereitet. Trotz gestiegener Preise, aufgrund des aktuellen Weltmarktes, haben wir die Preise zum Vorjahr nicht angehoben. Sollte es euch also möglich sein, verzichtet einfach auf Grill und Co. und esst bei uns. Von Fleisch, vegetarisch bis vegan sollte für jeden Magen etwas dabei sein. Falls es mal eine Minute länger dauert, vertreibt euch die Zeit mit einem Kaltgetränk!

Tiere

Tiere haben auf Festivals grundsätzlich absolut NICHTS verloren.

Wir lieben Tiere. Aus genau diesem Grund sind wir der Meinung, dass das ganz klar der falsche Ort für die lieben Vier-, Sechs-, Achtbeiner etc. ist. Es ist einfach zu laut, zu stressig und viel zu anstrengend für die Liebsten, also gebt sie bitte für die Tage eures Besuches in vertrauensvolle Obhut. Danke!

Anfahrt

Adresse: Festwiese, 39279 Loburg

Anreise mit Zug:

Bis Magdeburg Hauptbahnhof → ab Zentraler Omnibus Bahnhof (ZOB) fährt stündlich ein regulärer Bus nach Loburg → Zu den Stoßzeiten am Donnerstag und Freitag wird es einen zusätzlichen Bus geben → Kostet ca. 5€ pro Ticket →

ACHTUNG: Es herrscht striktes RAUCHVERBOT in den Bussen.

Das Taxiunternehmen im Ort weiß Bescheid, hat allerdings keine riesigen Kapazitäten.

Anreise mit dem Auto:

  • über die A2 → Abfahrt Ziesar → Beschilderung nach Loburg folgen (L55 – Chausseestraße)
  • über die A 10 → Abfahrt Dessau/Roßlau → Beschilderung nach Loburg folgen
  • ab Magdeburg über die B246 Richtung Loburg fahren

In Loburg einfach der Ausschilderung folgen (bitte lasst die Beschilderung stehen. Festivalposter gibt es, sofern noch vorhanden, am Stand!).

Toiletten & Duschen

Auch 2024 wieder dabei: Das Dixiland Ticket! Da es im letzten Jahr diverse Probleme mit der Sanitäranlage gab, ist das Ticket auf 1500 Stück begrenzt, um die Kapazität nicht zu überfordern.

Für diejenigen, die auf Luxus verzichten können, gibt es natürlich auf dem gesamten Gelände jede Menge Dixi-Toiletten, die regelmäßig gereinigt werden. Da werden wir heuer definitiv nachrüsten. Auch bei Sanitär gilt: Der Klimawandel ist allgegenwärtig, Wasser ein rares Gut. Geht bitte vernünftig mit den Wasservorräten und der Anlage um. Mutwillig herbeigeführte Verstopfungen oder offene Hähne schaden euch und uns. Danke!